Dieser Bericht wurde erstellt, um der Öffentlichkeit einen aktualisierten allgemeinen Einblick in die seit dem 14. Dezember 2015 begangenen Menschenrechtsverletzungen zu geben. Als Grundlage dienen die Aussagen der in Cizre lebenden Betroffenen/Zeug*innen. In dem vorläufigen Bericht werden nur bestimmte Gruppen (Frauen, Kinder) und eine begrenzte Anzahl von Fällen als Referenz präsentiert, um die Art der Ereignisse zu beschreiben. Nach dem 02.03.2016, als das Betreten in Cizre wieder erlaubt wurde, begaben sich Jurist*innen des Freiheitlichen Juristenvereins (ÖHD), des Mesopotamischen Juristenvereins (MHD), des Asrin Rechtsbüros und der Stiftung Forschung für Gesellschaft und Recht (TOHAV) nach Cizre, um die Menschenrechtsverletzungen und die rechtlichen Prozesse zu dokumentieren.

Download (PDF, 630KB)